Berufsorientierung

Berufsorientierung am Gymnasium Odenkirchen im Rahmen von Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)

Am Gymnasium Odenkirchen wurde der Studien- und Berufsorientierung schon immer große Bedeutung geschenkt. Für unsere vorbildliche Berufs- und Studienorientierung wurden wir daher in den Jahren 2005 und 2010 mit dem Berufswahlsiegel der Stadt Mönchengladbach ausgezeichnet.

Im Jahr 2011 beschloss die damalige Landesregierung das landeseinheitliche Programm Kein Abschluss ohne Anschluss, das alle Schulen des Landes zur Durchführung von Standardelementen zur Berufs- und Studienorientierung verpflichtet, um den Übergang von Schule ins Berufsleben zu verbessern. Neben den Standardelementen trägt nunmehr auch jedes Fach verpflichtend zur Berufs- und Studienorientierung bei. Auch außerunterrichtliche Projekte und Arbeitsgemeinschaften sollen ihren Beitrag leisten.

Ziele der Berufsorientierung am Gymnasium

Die Berufsorientierung am Gymnasium verfolgt dabei im Wesentlichen folgende Ziele:

  • Den Schülerinnen und Schülern soll eine berufliche Orientierung gegeben werden.
  • Die Schülerinnen und Schüler sollen ihre Fähigkeiten und Interessen erkennen.
  • Die Schülerinnen und Schüler erlernen das Erstellen von Bewerbungsunterlagen sowie Kenntnisse über Einstellungstests und Bewerbungsgespräche.
  • Die Schülerinnen und Schüler werden im Prozess der Berufsorientierung auf dem Weg zu einer selbstständigen Persönlichkeit von Lehrerinnen und Lehrern, Eltern, Arbeitsagentur und Kooperationspartnern gleichermaßen unterstützt.