Impressum und Datenschutzerklärung

Impressum

Gymnasium Odenkirchen
OStD Ariane Nübel (Schulleiterin)
StD Ulrich Bünstorf (stellvertretender Schulleiter)
Mülgaustraße 43
41199 Mönchengladbach-Odenkirchen

Telefon: (0 21 66) 969 85 – 0
Telefax: (0 21 66) 969 85 – 99
E-Mail: sekretariat(at)gymnasium-odenkirchen.de

Schulträger (Diensteanbieter im Sinne des RStV/TMG)
Stadt Mönchengladbach
vertreten durch: Den Oberbürgermeister
41050 Mönchengladbach

Telefon: (0 21 61) 25 – 0
Telefax: (0 21 61) 25 – 2579
E-Mail: post(at)moenchengladbach.de

Verantwortlicher für die Schulzeitung im Sinne des § 55 Abs. 2 RStV: 

Technischer Ansprechpartner
E-Mail: webmaster(at)gymnasium-odenkirchen.de

Datenschutzbeauftragte:
Verena Schulz
gymoddatenschutz(at)gmail.com

Hinweise zu Links (fremde Inhalte)

Als Inhaltsanbieterin sind wir nach § 8 Abs. 1 des Teledienstegesetzes vom 22.07.1997 in der Fassung der letzten Änderung vom 14.12.2001 (TDG) für die “eigenen Inhalte”, die wir zur Nutzung bereithalten, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise (“Links”) auf die von anderen Anbieterinnen und Anbietern bereitgehaltenen Inhalte zu unterscheiden. Einen Querverweis auf fremde Inhalte erkennen Sie durch folgenden Hinweis. Für diese fremden Inhalte sind wir nur dann verantwortlich, wenn wir von ihnen (das heißt auch von einem rechtswidrigen beziehungsweise strafbaren Inhalt) positive Kenntnis haben und es uns technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern.
Bei “Links” handelt es sich um dynamische Verweisungen. Wir haben bei der erstmaligen Verknüpfung zwar den fremden Inhalt daraufhin überprüft, ob durch ihn eine mögliche zivilrechtliche oder strafrechtliche Verantwortlichkeit ausgelöst wird. Wir sind aber nach dem Teledienstegesetz nicht verpflichtet, die Inhalte, auf die wir in unserem Angebot verweisen, ständig auf Veränderungen zu überprüfen, die eine Verantwortlichkeit neu begründen könnten (§ 8 Abs. 2 TDG). Erst wenn wir feststellen oder von anderen darauf hingewiesen werden, daß ein konkretes Angebot, zu dem wir einen “Link” bereitgestellt haben, eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslöst, werden wir den “Link” auf dieses Angebot aufheben, soweit uns dies technisch möglich und zumutbar ist.

Allgemeines zur Datenverarbeitung im Rahmen der DSGVO

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten aud dieser Webseite

Wir verarbeiten keine personenbezogenen Daten unserer Webseitennutzer und greifen nicht auf Nutzeranalysen oder Socialmedia-Plugins zurück. Sollte dies in Ausnahmefällen zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich sein, werden die Nutzer darauf hingewiesen.

Nehmen Sie mit uns als Websitebetreiber durch die angebotenen Kontaktmöglichkeiten Verbindung auf, werden Ihre Angaben nur solange gespeichert, dass auf diese zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage zurückgegriffen werden kann. Ohne Ihre Einwilligung werden diese Daten nicht an Dritte weitergegeben.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unsere Schule unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unserer Schule oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

4. Eingebettete Inhalte von anderen Websites

Beiträge auf dieser Website können eingebettete Inhalte beinhalten (z. B. Videos, Bilder, Beiträge etc.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich exakt so, als ob der Besucher die andere Website besucht hätte.

Diese Websites können Daten über Sie sammeln, Cookies benutzen, zusätzliche Tracking-Dienste von Dritten einbetten und Ihre Interaktion mit diesem eingebetteten Inhalt aufzeichnen, inklusive Ihrer Interaktion mit dem eingebetteten Inhalt, falls Sie ein Konto haben und auf dieser Website angemeldet sind.

Einwilligung und Information zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen von Anfragen an unsere Schule

Die nachfolgende Erklärung bezieht sich ausdrücklich auf unsere Schule, die eine eigene verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO u.w.) darstellt.

I. Unterrichtung nach Artikel 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) über die Verarbeitung personenbezogener Daten in unserer Schule.
Wir informieren Sie hiermit über den Zweck der Verarbeitung sowie über die Empfänger, sofern Daten weitergegeben werden. Darüber hinaus über weitere Rechte, die Ihnen nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zustehen. Zur Bearbeitung einer Anfrage können folgende Daten von Ihnen erhoben werden: Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail.

Der Umfang, der von Ihnen tatsächlich erhobenen personenbezogenen Daten hängt davon ab, welche Daten zur ordnungsgemäßen Bearbeitung Ihrer konkreten Anfrage erforderlich sind. Zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und zur Erfüllung unserer gesetzlichen Beratungs- und Dokumentationspflichten ist es erforderlich, dass wir die von Ihnen erhobenen Daten zu dem oben beschriebenen Zweck speichern und verwenden dürfen.

Zur Verarbeitung personenbezogener Daten nach Art. 9 DSGVO benötigen wir Ihre ausdrückliche Einwilligung. Weitergabe von personenbezogenen Daten: Ihre Daten können den Mitarbeitern unserer Schule zur Kenntnis gegeben werden. Diese sind auf Vertraulichkeit verpflichtet.
Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung: Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO erlaubt uns die beschriebene Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, wenn dies für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen. Außerdem erlaubt uns Art. 6 Abs.1 f) DSGVO die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, sofern dies zur Wahrung berechtigter Interessen des Verantwortlichen erforderlich ist und kein Grund zu der Annahme besteht, dass schutzwürdige Interessen der betroffenen Person überwiegen.

Sie haben folgende Rechte:

Recht auf Auskunft:

Sie haben einen Anspruch auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die bei uns verarbeitet werden.

Recht auf Berichtigung:

Sie können die Berichtigung unvollständiger oder unrichtig verarbeiteter personenbezogener Daten verlangen.

Recht auf Löschung:

Sie haben ein Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten. Die Löschung Ihrer Daten erfolgt gemäß den unten beschriebenen Regeln. Wir löschen die Daten außerdem, wenn Sie dies wünschen und ein entsprechender Anspruch besteht, z. B. ggf. bei Wegfall der Zweckbindung, Widerruf der Einwilligung und im Falle einer unrechtmäßigen Speicherung.

Recht auf Einschränkung:

der Verarbeitung: Sie haben das Recht von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn
– Sie die Richtigkeit der Daten bestreiten und wir daher die Richtigkeit überprüfen,
– die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung verlangen,
– Wir die Daten nicht länger benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen,
– Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten eingelegt haben, und noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Recht auf Datenübertragbarkeit:

Sie haben das Recht die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung oder einem Vertrag beruht und die Verarbeitung bei uns mit Hilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Widerrufsrecht:

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf einer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde: Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an den oben genannten Datenschutzbeauftragten oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden.

Dauer der Datenspeicherung:

Die Dauer der Datenspeicherung richtet sich nach unterschiedlichen Kriterien. Grundsätzlich werden die Daten gelöscht bzw. vernichtet, wenn diese für die Erreichung des Zwecks der Datenverarbeitung nicht mehr erforderlich sind.

Eine endgültige Löschung Ihrer Daten hängt insbesondere von der Einhaltung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen ab oder davon, ob die weitere Speicherung für die Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen, beispielsweise zum Nachweis einer ordnungsgemäßen Beratung, erforderlich ist.
Die gesetzlichen Verjährungsfristen betragen bis zu 30 Jahren, die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen bis zu 10 Jahre. Werden Ihre Daten nicht mehr zu den o.g. Zwecken benötigt und sind alle Aufbewahrungsfristen abgelaufen, werden sie endgültig gelöscht.

Recht auf Widerruf:

Ihre Einwilligung kann von Ihnen jederzeit ganz oder teilweise für die Zukunft wiederrufen werden. Hierzu genügt ein Brief an das Gymnasium Odenkirchen, Mülhaustrasse 43, 41199 Mönchengladbach oder eine Mail an sekretariat@gymnasium-odenkirchen.de). Ihre Daten werden dann nach den Grundsätzen des BDSG gelöscht oder gesperrt. Der Widerruf kann aber ggf. dazu führen, dass die von Ihnen angefragte Leistung, nicht erbracht werden kann.