Wir sind Fairtrade-School

Seit dem 16.06.2020 ist das Gymnasium Odenkirchen offiziell die 721. Fairtrade-School in Deutschland sowie die dritte Fairtrade-School in Mönchengladbach.

Natürlich wird man nicht „einfach so“ Fairtrade-School. Der Zertifizierung liegt ein langer Weg mit verschiedenen Kriterien zugrunde, die im Folgenden zusammen mit ihrer Umsetzung an unserer Schule näher erläutert werden:

  • Kriterium 1: Gründung eines Schulteams
    Jede Fairtrade-School benötigt ein mindestens fünfköpfiges Gremium aus Schüler*innen, Lehrkräften und Eltern, auch Schulteam genannt, das sich mindestens einmal pro Schulhalbjahr zusammenfindet, um sämtliche schulische Aktionen rum um den Fairen Handel zu besprechen. Die Hälfte dieses Gremiums stellen dabei die Schüler*innen, zudem gibt es einen Schulteam-Sprecher, der als direkter Ansprechpartner fungiert.
    Am Gymnasium Odenkirchen gibt es seit dem 13.11.2019 ebendieses Schulteam, das im Januar 2020 bereits sein zweites offizielles Treffen realisieren konnte. Neben engagierten Schüler*innen, die größtenteils durch die Schülerfirma gestellt werden, können wir auf die konstruktive Mithilfe einiger Lehrkräfte und Eltern zählen. Als Schulteam-Sprecherin unterstützt uns die schon seit vielen Jahren aktive begleitende Lehrerin Vera Praas.

 

  • Kriterium 2: Erstellen eines Aktionsplans
    Damit eine Fairtrade-School ihrem Namen auch für die gesamte Dauer ihrer Zertifizierung gerecht werden kann, gibt es einen Aktionsplan, in dem sämtliche Zukunftspläne (darunter Unterrichtsvorhaben in Bezug auf Fairen Handel, die Bereitstellung von Fairtrade-Produkten und diverse Aktionen) festgehalten werden.
    Dieser besagte Aktionsplan wird in Odenkirchen durch die Schülerfirma Fair:OK! erstellt und kann so im Hinblick auf anstehende Aktionen berücksichtigt werden.

 

  • Kriterium 3: Fairer Handel im Unterricht
    Der Faire Handel muss mindestens in zwei verschiedenen Jahrgangsstufen in zwei unterschiedlichen Fächern innerhalb des Unterrichts thematisiert werden. Für eine solche mehrstündige Unterrichtsreihe muss ein Nachweis gemäß einer Mustervorlage erfolgen.
    An unserer Schule ist der Faire Handel für die Jahrgangsstufen 5 bis Q2 in den Fächern Erdkunde (Klassen 5,7,10), Politik (Klasse 6), Praktische Philosophie/ Religion (Kl. 8), Englisch (Q1) und Französisch (Q2) im Lehrplan verankert, sodass seine Integration in den Unterricht langfristig gewährleistet werden kann.

 

  • Kriterium 4: dauerhafte Bereitstellung von Fairtrade-Produkten
    Ein weiteres wichtiges Kriterium für die Zertifizierung als Fairtrade-School ist die dauerhafte Bereitstellung von mindestens zwei Fairtrade-Produkten für die gesamte Schulgemeinschaft.
    Durch unseren selbst entwickelten Odenkirchen-Café, der sowohl durch die Schülerfirma bei verschiedenen Aktionen vertrieben wird, als auch im Automaten in der Cafeteria und im Lehrerzimmer immer verfügbar ist, und fair gehandelte Maniok-Chips, die am Schulkiosk vertrieben werden, sind fair gehandelte Produkte für unsere gesamte Schulfamilie immer zugänglich. Außerdem ist der Vertrieb von fair gehandeltem Kakao über den Automaten in der Cafeteria in Planung.

 

  • Kriterium 5: Schulische Veranstaltungen zum Fairen Handel
    Das letzte der fünf Kriterien stellt die Anforderung, dass mindestens eine schulische Aktion zum Fairen Handel pro Schulhalbjahr stattfinden muss, deren Nachweis durch ein spezielles Formular erfolgt. Bereits vor der Zertifizierung als Fairtrade-School konnte sich Fair:OK! durch die verschiedensten Aktionen und eine durchgängige Präsenz bei unterschiedlichen Schulveranstaltungen einen Namen machen. Dazu zählen unter anderem der Kaffee-Parcours beim Tag der offenen Tür, das Faire Frühstück, die alljährliche Mitgliederversammlung, der Aktionstag für die fünften und sechsten Klassen und eigene Stände bei Elternsprechtagen, Fußballturnieren und Konzerten. Über unsere zahlreichen Aktionen informieren wir zusätzlich über die Schulhomepage sowie unsere eigene Schülerfirma-Homepage.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es sich hier um eine verkürzte und vereinfachte Zusammenstellung der Kriterien handelt, die lediglich einen Überblick über die verschiedenen Wirkungsbereiche einer Fairtrade-School informieren soll. Den genauen Wortlaut der Fairtrade-Schools-Kampagne finden Sie hier.

Zudem gelangen Sie hier zur eigenen Homepage der Schülerfirma Fair:OK!.

(Amelie Klauth)