Burkina Faso

 

Historie des Vereins
1983 besuchten 11 burkinische Abiturienten für 14 Tage den LK Französisch von Herrn Coentges, zwischen 1975 und 2010 Lehrer am Gymnasiums Odenkirchen. Nach ihrer Abreise haben sich die beteiligten Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und einige Lehrer des Gymnasiums zu einem Hilfsverein mit dem Ziel zusammengeschlossen, den Kontakt zu den burkinischen Schülern aufrechtzuerhalten, in Deutschland Informationen über Burkina Faso zu verbreiten sowie konkrete, bedürfnisorientierte Entwicklungshilfe in den Heimatdörfern der Gastschüler zu leisten. (Vereinsgründung: 1984) Seit einigen Jahren kooperieren wir über unsere Zweite Vorsitzende, Nicole Wellershaus, mit einem weiteren deutschen Gymnasium, dem Vikilu aus Hameln.

 

Hilfsprojekte

Seit  1984 wurden folgende Projekte (z.T. zusammen mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit) in Burkina Faso – vor allem in Soaw (Zentrum der Unterstützung des Vereins) – finanziert und gemeinsam mit der Unterstützung der örtlichen Bevölkerung auf den Weg gebracht:

Wasserrückhaltebecken, Hirsespeicher, Erste-Hilfe-Stationen, Pumpstationen, Gartenbauprojekte, Tierzucht- und –mastprojekte, eine Grundschulerweiterung, Bau und Ausbau eines C.E.G. (Collège d’Enseignement Général), des späteren Lycée départemental de Soaw, Bau eines zweiten Collège (s. Foto rechts), Unterstützung beim Kauf von Schulmöbeln, Büchern, Kopierern und Drucker, Gerätschaften für den Mathematik-, Biologie- und den Sportunterricht sowie einer alljährlich stattfindenden Auszeichnung von besonderen Schülerleistungen, Schülerpatenschaft (Deutsche übernehmen für 1 Jahr das Schul- und Büchergeld für einen Schüler).
Seit vielen Jahren führen wir auch Korrespondenzprojekte  zwischen den Schülern zweier Gymnasien in Deutschland – dem Gymnasium Odenkirchen sowie dem Vikilu aus Hameln – und dem Lycée départemental de Soaw durch.

Betreuung der Projekte in Burkina Faso

Alle Projekte wurden vor Ort von Herrn Christophe Ouedraogo betreut, der bei der Schülerbegegnungsmaßnahme als begleitender burkinischer Lehrer mit in Deutschland war.

Den aktuellen Projektbericht finden Sie hier. 

Vereinskosten in Deutschland

Da die Vereinsführung ehrenamtlich betreut wird, entstehen außer geringfügigen Aufwendungen (Porto, Telefon) keine Verwaltungskosten, sodass der überwiegende Teil der Einnahmen (Mitgliedsbeiträge – 20,00 € pro Jahr –  und Spenden) den Projekten in Burkina Faso direkt zugute kommt.

 

Helmut Coentges, Erster Vorsitzender

Hilfe für Burkina Faso e.V.
Helmut Coentges,
Pirolweg 1
41189 Mönchengladbach
Tel.: (0)2166 – 99 78 807
E-Mail: Hilfe-f-BurkinaF(at)t-online.de
Steuer-Nummer:121/5784/4189 vom 16.06.2021
Bankverbindung:Volksbank Mönchengladbach eG
IBAN des Kto.-Inhabers: DE40310605172102924013 
BIC der Volksbank: GENODED1MRB