Wie ergeht es Schülerinnen und Schülern in der Pandemie? – Der Corona-RAP

Kaya A. aus der 6d hat seine Gedanken und Gefühle auf eine besondere und unterhaltsame Weise ausgedrückt. Ausgehend von einer Wochenaufgabe im Fach Deutsch, nämlich zu einem frei gewählten Thema Begriffe zu assoziieren und dann so zu verschieben, dass ein Rhythmus entsteht, entstand ein bemerkenswerter Rap. Auch den Beat dazu hat der Zwölfjährige selbst gestaltet. So entstand ein wunderbares „best practice“ des Distanzlernens am GO. Kayas Fazit: „Das hat richtig Spaß gemacht!“ Na, wer sagt denn, dass Lyrik im Deutschunterricht langweilig sein muss…? Hier kann man mal reinhören:  (Pe)

Spiele auf den Spuren von Aeneas

Ein Unterricht, der in spielerischer Form stattfindet, davon träumt wohl jeder Schüler. So kam im Lateinkurs der 9a die Idee auf, die Irrfahrt von Aeneas als Brettspiel darzustellen. Unter der Leitung von Frau Getz entstanden drei Karten des östlichen Mittelmeeres, manche realistisch, manche kreativ. Diese Karten konnten nun als Spielbretter dienen, doch es fehlte noch etwas, was diese Spiele lehrreich und spannend zugleich macht.   Also entwickelten die Schüler verschiedene Spielkärtchen, die Fragen zu der Ilias von Homer stellten oder fiktive Gefahren oder Hilfen darstellen. Auf einer Karte findet man zum Beispiel die Frage, warum Hectors Gegner im trojanischen Krieg […]